Suche

16.12.2013 Akitio nach Whanganui

Akitio nach Wanganui

….heute begann unser Tag bei strahlend blauen Himmel und einer Motorsense. Nur schwer konnten wir uns von diesem Ort trennen, denn wir hatten das Gefühl, bereits nach einem Tag zur Familie zu gehören.

DSC_0345üweb

Gemütlich tuckerten wir durch einsame Auenländer

DSC_0350üweb DSC_0372üweb

und machten unser Mittagshalt in dem kleinen Städtchen Dannevirke. Am Straßencafe verstand man leider sein eigenes Wort nicht, da ständig Deportations-LKW´s randvoll mit Schafen wohl zum Schlachthof fuhren.

DSC_0358üweb

Da dies kein Ort zum längeren Verweilen war, fuhren wir weiter und suchten uns einen Campingplatz an der Westküste bei Foxton Beach. Angekommen, wollten wir einen kurzen Blick auf den Platz werfen, wurden aber  direkt vom Besitzer zurückgepfiffen. Er klärte uns auf, wo welche Stellplätze waren und wünschte uns auf Deutsch eine gute Weiterfahrt. Er konnte wohl seine deutsche Unfreundlichkeit hier noch nicht ablegen. Auch der nächste Campingplatz war Baustellen behaftet und so nahmen wir Anlauf zum dritten Campingplatz in Whanganui, dessen Besitzer grade noch den Rasen mähte und uns so herzliche Willkommen hieß. Der Strand war nicht besonders einladend und somit beschlossen wir uns mit Essen zu belohnen und Nico hat leckeren Fisch gebraten. Auch nutzten wir die Sanitärräumlichkeiten, um die ausgefallene Dusche der letzten Tage und die Rasur der letzten eineinhalb Wochen, nachzuholen.

DSC_0390üweb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*