Lagerkoller

10.01.2014 Queenstown nach Te Anau

Unbenannt

….schon wieder Sonne am Morgen, das hält ja keiner aus hier. Pünktlich um 10 Uhr mussten wir vom „preiswerten“ Campingplatz verschwunden sein, sonst wurde dort sofort eine Nachgebühr erhoben. Das war auch der Grund, warum wir heute bereits um 10 Uhr auf der Piste Richtung Fjordland Nationalpark Ta Anau unterwegs waren.

DSC_0556üweb DSC_0564üweb DSC_0597üweb

Auf den meist geraden und einsamen Straßen wurden nicht viele Worte gewechselt. Nach acht Wochen stellte sich wohl so langsam ein kleiner Wohnmobilkoller ein. Es ist aber auch nicht einfach auf ca. 12 qm sich so lange Zeit ununterbrochen zu sehen. Da ist mal da was nicht richtig, und das ist nervig, und dort stimmt was nicht, der eine will das, der andere das. Die Stimmung passte irgendwie zu der Gegend, in der mindestens einmal täglich ein Erdbeben stattfindet. Da heisst es nur zusammenreisen beim zusammen reisen.

DSC_0612üweb

Kurzfristig hatten wir uns entschieden, wegen der guten Wettervoraussage schon morgen den Milford Sound zu besuchen. Wir  fanden einen äußerst familiären Campingplatz mit direkter Sicht auf die Berge und bei strahlendem Sonnenschein gabs lecker Filetsteak vom Grill. Und um den Lagerkoller etwas abzumildern, hockte sich Frank heut mal allein an den See und Nico kam seinen hausfraulichen Pflichten nach.

DSC_0688üweb DSC_0716üwebDSC_0731üweb

Beim erneuten Zusammenfinden beim Sonnenuntergang, flog noch kurz ein Hubschrauber vorbei, an dem drei tote Hirsche befestigt waren. Wildtransport auf neuseeländisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*